Ranjid

Wertiger

Description:

Phase I: Ranjid wird als kastenloser Inder in den Slums von Bangladesh geboren und wächst dort auf. Das Leben in den Slums ist hart und für einen Wertiger erst recht, denn es bleibt den anderen Slumbewohnern nicht verborgen, dass er anders ist. So lebt er als Aussenseiter unter den Kastenlosen, was einem Todesurteil fast gleichkommt. Er schlägt sich gerade so durch und merkt, dass er sich nur auf sich selbst verlassen kann, wenn er überleben will.

Phase II: Ranjids leiblicher Vater ist ein reicher Inder, der sich zu seinem Vergnügen leichte Mädchen bringen lässt. Manche frisst er auch, denn er ist ein Wertiger, der dieses genetische Merkmal an Ranjid vererbt. Ranjids Mutter wird nicht gefressen, aber schwanger. Als Ranjids Vater von seinem illegitimen Sohn erfährt und bemerkt, dass er auch ein Wertiger ist, beschließt er diese Schande zu beseitigen. Ranjid muss fliehen und Indien verlassen, um dem Zorn seines Vaters zu entgehen. Er besteigt als blinder Passagier das nächstbeste Containerschiff und landet in den USA.

In Phase III lebt Ranjid bereits in Miami. Allerdings haben es sich okkulte Großwildjäger zur Aufgabe gemacht, ihn zu erlegen. Man stelle sich mal vor was “normale” Tigerfelle schon an Kohle bringen. Von den magischen Ingridentien, die sich aus Wertigerblut machen lassen mal ganz abgesehen. Und auf diverse Fruchtbarkeitsgedöns gehe ich mal lieber nicht ein. Wie auch immer, Ranjid hat in Phase III den Spieß umgedreht und sich mit anderen Leuten hüstel hüstel verbündet, um den Großwildjägern mal gehörig in den allerwertesten zu treten. Ranjid kann es nicht leiden, wenn man an seine Haut will, da wird er fuchsteufelswild…äh…tigerwild!

Bio:

Ranjid

Miami Files ChrisHatzfeld