Sancia Canché

Red Court Princess

Description:

Sancia ist eine geborene Canché – eine sehr prestigereiche südamerikanische Familie, aus der der Red Court gern rekrutiert. Immerhin sind sie direkte Nachfahren eines der ersten Red-Court-Vampire. Entsprechend angesehen und stark ist das Blut der Canché auch.

Als Sancia jedoch erfuhr, welches Schicksal für sie vorgesehen war, floh sie vor ihrer Familie. In Miami lernte sie Richard Raith kennen, einen Dichter vom White Court, der sie vor ihren Verfolgern rettete. Sie heiratete ihn und brachte zwei Kinder zur Welt, Totilas und Cherise.
Allerdings war die Ehe nicht sehr glücklich, weil Richards düsteres, melancholisches Naturell nicht gut zu Sancias leidenschaftlicher Lebensfreude passt.

Kurz nach Cherises Geburt wurde Sancia vom Red Court erkannt, verschleppt und zur Vampirin gemacht. Sie hat nie versucht, ihre Familie zu kontaktieren – immerhin war sie sicher, dass Richard verhindern würde, dass ihre Kinder auch zu Vampiren werden. Darüber waren sie sich immer einig gewesen.

Als sie erfuhr, dass ihr Sohn Totilas doch zum Vampir geworden war, plante sie einen großen Rachefeldzug gegen ihren Mann, ihren Schwiegervater und ihren Sohn – der in Grave Peril allerdings nicht ganz so lief wie geplant. Es gelang ihr zwar, Richard gefangen zu nehmen und mit Red-Court-Blut zu infizieren, aber ihr entarteter Sohn läuft noch herum, ihre Tochter ist immer noch in Gefahr und ihr widerwärtiger Schwiegervater erfreut sich bester Gesundheit.

Sie hat jetzt die Führung des Red Courts in Miami übernommen – Orféa Baez darf zwar die normalen Geschäfte weiterführen, aber den Krieg gegen den White Court führt sie selber an.

High Concept: Red-Court-Prinzessin
Aspekt: “Blood of Kings”
Motivation: Rache an den Raiths
Beziehungen: Orféa Baez (Untergebene), Gerald Raith (Hass), Richard Raith (Hass?), Totilas Raith (muss zerstört werden), Cherise Raith (muss beschützt werden)

Bio:

Sancia Canché

Miami Files Marganma